Klingelts?


Reinhard nach bern

Klingelts?


Mit meiner Kampagne für die Grossratswahlen vom 25. März 2018 bringe ich es doppelt auf den Punkt:

Mit Klingelts? sollen Sie als Wählerinnen und Wähler in unserem Wahlkreis aufgerufen werden, sich aktiv an den Wahlen zu beteiligen. Nutzen Sie die Möglichkeit unserer direkten Demokratie und wählen Sie unsere Vertreter für das kantonalbernische Parlament (Legislative). Am gleichen Wochenende wählen Sie auch die Exekutive, sprich die Mitglieder des Regierungsrats des Kantons Bern. Die meisten kantonalen Gesetze werden vom Parlament gesetzt. Die Personen, welche Sie in den Grossen Rat wählen, entscheiden also in den meisten Fällen stellvertretend für das ganze Volk aus Thun und Region über Gesetze. Klingelts?

Mit der Kampagne will ich weiter auf Themen aufmerksam machen, die uns beschäftigen. Und auf Geschäfte, die erledigt werden müssen. Wir müssen in Bern nicht nur die Finanzen sanieren – wir müssen auch die Steuern senken. Weiter müssen wir für die Wirtschaft gute Rahmenbedingungen schaffen, um weiter konkurrenzfähig zu bleiben. Damit KMUs und Industrie über gut qualifizierte Arbeitskräfte verfügen, benötigen wir ein starkes Bildungssystem. Aber auch beim Verkehr sind wir gefordert: Der motorisierte Individualverkehr steckt täglich im Stau. Und auch Züge und Busse sind dauernd überlastet. Wir müssen nicht nur die Erschliessungsqualität verbessern sondern auch alle Verkehrsträger in ein Gesamtkonzept involvieren – sonst droht mittelfristig der Kollaps. Klingelts?



danke

Damit es richtig klingelt danke ich Ihnen für Ihre Stimmen: Liste 9, FDP.Die Liberalen, 2 x Carlos Reinhard (Kandidaten-Nr. 09.01.6). Ich verspreche Ihnen – und das hat nichts mit Wahlkampf zu tun – dass ich mich für Thun und die Region richtig einsetze. Als Grossrat und langjähriger Unternehmer.